Webinare, E-Learning

Ingrid Karner hat von 2002 bis 2005 Projekte für die Fa. bitmedia im E-Learning-Bereich umgesetzt (ECDL, Unternehmerführerschein, Schulprojekte etc.) und ist daher mit der Materie „web-basiertes Lernen“ bestens vertraut.

Web-basiertes Lernen gewinnt in verschiedensten Branchen zunehmend an Bedeutung. AromaberaterInnen, Kräuterfachleute und AromapraktikerInnen arbeiten mit Menschen. Der persönliche Kontakt mit den ReferentInnen und KurskollegInnen, das Erlernen des Umgangs mit den Rohstoffen im Unterricht (Mischungen erstellen) und die Wahrnehmung der Erfahrungen im Seminar gemeinsam mit den KurskollegInnen sind nicht virtuell nicht zu ersetzen. Abgesehen davon ist nicht feststellbar, ob der/die TeilnehmerIn am virtuellen Campus tatsächlich vor dem Computer anwesend ist oder nur die Inhalte downgeloadet werden. Somit ist eine Zertifikatsausstellung auch nicht seriös und fair.

Frau Karner hat also für aromainfo-Inhalte diese Art des Lernens evaluiert und ist zu dem Schluss gekommen, dass es im Bereich Kräuter- und Aromaanwendungen nicht zielführend ist. Daher bietet aromainfo.at auch keine reinen online-Seminare an. Danke für Ihr Verständnis!

tipp_aromainfo
Wenn Sie an keinem Aromatherapie- oder Kräuterkunde-Seminar teilnehmen können, dann empfehlen wir Ihnen, sich ein gutes Buch zu kaufen und dieses selbst zu studieren. Das ist in dieser Materie genauso zielführend wie ein Online-Seminar.

Im Bereich Humanenergetik gibt es durchaus online-Seminare, die wir empfehlen können. Informationen dazu finden Sie auf der Wirtschaftskammer-Website www.humanenergetiker.co.at. Hier geht es um das 3-Ebenen-Modell und um rechtliche Rahmenbedingungen in diesem Beruf. Hier machen Webinare und E-Learning Sinn. Fachspezifische Themen sollten aber vor Ort live in Seminaren erlernt und geübt werden.